Ul. Dworcowa 26/28

Sitz der Musikschule von 1945 bis 1997, ul. Dworcowa 26/28

In diesem Gebäude (aktuelle Adresse ul. Dworcowa 26/28) war seit dem 16. September 1945 die Musikschule untergebracht, die im Laufe der Jahrzehnte unterschiedliche organisatorische Formen annahm.

Am 2. Dezember 1997 erfolgte ihr Umzug in die ul. Świętojerska 3.

Sitz der Musikschule von 1945 bis 1997, ul. Dworcowa 26/28
Die Fotos wurden im April 2008 gemacht.


Quelle:
Anna Soborska-Zielińska, Tablica pamiątkowa z okazji 25-lecia Państwowej Szkoły Muzycznej w Chełmnie i nadania jej imienia Grzegorza Gerwazego Gorczyckiego, in: Chełmińskie pomniki i tablice pamiętkowe, Chełmno 2001, S. 182 ff

Ul. Świętojerska 3 – Musikschule

Ul. Świętojerska 3 (Sitz der Staatlichen Musikschule in Culm / Chelmno - 26. April 2009

In diesem – wegen der großen Bäume entlang der anliegenden Straßen schwer zu fotografierenden – Backsteingebäude befindet sich seit 1997 die Staatliche Musikschule in Culm (Chełmno). Unmittelbar daneben liegt das Polizeikommissariat (ul. Świętojerska 5), auf der anderen Seite das Arbeitsamt (ul. Świętojerska 1).

Während der Zwischenkriegsjahre und wohl auch während des Zweiten Weltkriegs (vorübergehend von den NS-Besatzungsbehörden beschlagnahmt) wurde das Gebäude von der protestantischen Kirchengemeinde, der überwiegend deutschstämmige Einwohner angehörten, als „Evangelisches Vereinshaus“ genutzt.

Gerhard Tietze, von Dezember 1935 bis Januar 1945 letzter Pastor der Kirchengemeinde, erinnert sich in seinem Beitrag Die letzten Jahre der evangelischen Kirchengemeinden Kulms (in: Henatsch Horand (Hrsg.): Kulm an der Weichsel. Stadt und Land im Wechsel der Geschichte 1232-1982, Bremervörde 1982, S. 210):

Die Kulmer Gemeinde besaß in der Nähe des Bahnhofs ein respektables Gebäude, das sogenannte „Ev. Vereinshaus“, von dem Pächterehepaar Fiebig musterhaft geleitet. Hier fanden sich der Männergesangsverein, der Kirchenchor und sonstige Gäste ein. Im ersten Stock gab es Hotelzimmer, im 2. Stock die sogenannte Wanderherberge, wo sich zu meiner Zeit alte Menschen zur Pflege eingemietet hatten. Der Saalbau war nur wenige Jahre alt, faßte etwa 400 Plätze und hatte eine geräumige Bühne.