Unia Landmaschinenfabrik 1922

Unia Zjednoczone Fabryki Maszyn Tow. Akc. - Chełmno 1922Eine gebrauchte, sich aber in einem vollkommen guten Zustand befindende Dampfdreschmaschine des Herstellers Garrett & Sons bot am 1. Juli 1922 in der Tageszeitung Słowo Pomorskie die Landmaschinen herstellende und in dieser Zeit offensichtlich auch mit ihnen handelnde Unia Vereinigte Maschinenfabriken AG (Unia Zjednoczone Fabryki Maszyn Tow. Akc.) aus Chełmno, das Nachfolgeunternehmen der seit 1864 bis zum Ende der preußischen Ära an der Bahnhofsstraße (ul. Dworcowa) tätigen Gießerei und Metallwarenfabrik Rudolf Peters, zum Preis von 900.000 Mark zum Kauf an.